Neiderlage gegen Huttwil

Der Drittligaabsteiger Huttu High Flyers ging als klarer Favorit in die Partie und setzten die Flames mächtig unter Druck. Die Bätterkinder kamen vereinzelt zu guten Chancen, konnten diese aber nicht ausnützen. Mit einem 0:1 Rückstand kehrten die Flames in die Kabine zur Pause zurück.

Der Mittelabschnitt gestaltete sich etwas offener wobei die High Flyers klar das Spieldiktat führten. Mit einem Doppelschlag düpierten sie die gesamte Flamesabwehr und zogen auf 0:3 davon. Zur Spielmitte setzten sie noch einen drauf und erhöhten auf 0:4.

Im Schlussabschnitt die Wende. Die Flames spielten plötzlich frech und kombinierten was das Zeug hält. Simon Gygli nahm ein Geschenk der Huttwiler an und erzielte das 1:4. Keine zwei Minuten später war es Alex Dünki der die Bätterkinder mit dem 2:4 wieder ins Spiel brachte. Die Huttwiler ihrerseits etwas überrascht drehten nun aber auch wieder auf, scheiterten aber allesamt am Bätterkinder Schlussmann. Die Flames versuchten alles und ersetzten Ackermann durch einen 6. Feldspieler. Und tatsächlich, 29 Sekunden vor Schluss erzielte Christoph Nyffenegger den 3:4 Anschlusstreffer. Mehr war aber leider nicht drin. Die Huttu High Flyer waren an diesem Abend die stärkere Mannschaft.

Für die Flames gilt es den Schwung vom letzten Drittel mitzunehmen, denn am Sonntag wartet in Langenthal der Tabellenleader Herzogenbuchsee. Auf geht’s Jungs!!!