Sieg gegen Grächwil

Mit Schwung gingen die Bätterkinder ins erste Drittel. Der EHC Grächwil wurde in den Startminuten im eigenen Drittel eingeschnürt. In der siebten Minute erzielte Patrick Affolter das sehenswerte 0:1 für die Flames. Einige Fehler schlichen sich aber zunehmend in die Arbeit der Bätterkinder ein, welche den Grächwilern das 1:1 kurz vor Drittelsende ermöglichte.

Die Flames erhöhten den Druck im Mittelabschnitt nochmals enorm. Durch Tore von Oswald Von Arx, Peter Blösch und Peter Siegenthaler erhöhten die Bätterkinder auf 1:4. Kam der EHC Grächwil zu Chancen wurden sie vom stark aufspielenden Genner im Tor der Flames zu Nichte gemacht.

Auch der Schlussabschnitt wurde mehrheitlich durch die Bätterkinder geprägt. Einen Energieanfall der Sonderklasse zeigte Peter Tapp. Ein Sololauf über das ganze Feld und eiskalt abgeschlossen zum 1:5, ein Leckerbissen für die Zuschauer. 42 Sekunden später jubelten die Flames erneut. Peter Blösch erzielte auf Pass von Oswald Von Arx und Simon Gygli das Tor des Abends. Grächwil erzielte zwar noch das zwischenzeitliche 2:6, aber den Schlusspunkt setzte Oswald Von Arx in der 59. Minute zum 2:7. Ein verdienter Auswärtssieg der Flames in Münchenbuchsee.

Weiter so Jungs!