Niederlage gegen den Leader

Der EHC Herzogenbuchsee machte von Spielbeginn her enormen Druck auf das Tor der Flames. Die Bätterkinder ihrerseits hatten zu Beginn zwei hochkarätige Chancen, vermochten diese aber nicht zu nutzen. So war es Buchsi welche nach einer Druckphase den stark spielenden Genner in der 16. Minute zum 0:1 bezwang. Mit diesem Resultat ging das erste Drittel an den EHC Herzogenbuchsee.

Im Mittelabschnitt waren die Bätterkinder wieder näher am Mann und das Spiel entwickelte sich zu einem attraktiven Spitzenkampf für die Zuschauer. Die Flames erarbeiteten sich Chancen aber vermochten sie einfach nicht zu nutzen. Anders Buchsi welche eine Zweiminutenstrafe eiskalt zum 0:2 ausnutze.

Als Buchsi im letzten Drittel in der 45. Minute das 0:3 erzielte, glaubten viele schon, dass die Sache erledigt ist. Oswald Von Arx brachte jedoch in der 48. Minute mit seinem Tor wieder Hoffnung in Spiel. Doch Buchsi erzielte keine drei Minuten später das 1:4. Sehenswert dann aber die Reaktion der Bätterkinder. Ein Doppelschlag von Christopf Nyffenegger und Florian Müller innert 51 Sekunden brachte die Flames auf 3:4 heran. Die Offensivbemühungen der Bätterkinder Mannschaft wurden aber nicht belohnt. Der EHC Herzogenbuchsee erzielte die zwei Treffer und machte den Sack zu zum 3:6.

Niederlage gegen den Leader, aber eine Kampfstarkes Bätterkinden.
Let’s go Boys